Ideen.

Home  >>  Portfolio  >>  Ideen.

InspirationMark Twain sagte einmal “Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.”

Oft widerfährt es uns, dass wir nach alten Mustern arbeiten, immer die gleichen Dinge umsetzen. Das macht nicht nur unglücklich und hemmt unsere Kreativität, auch Projekte stagnieren, es gibt keine Aufwärtstrends mehr. Die Welt der der Online-Medien und der Kommunikation ist schnelllebig und vielfältig. Wer nicht reagiert, geht unter! Deswegen braucht es heutzutage mehr, als immer nach Schema F vorzugehen.


Ideen, wie es zur Idee kommen kann:

Das ist die Idee
Idee und Struktur
Möglichkeiten


Das ist die Idee – oder doch nicht?

Neue Ideen lassen sich nicht wie das Kaninchen aus dem Hut zaubern. Oftmals braucht es Impulse von außen, ein anderes Umfeld und keine Grenze. Kreativität braucht einen ungehinderten, freien Lauf. Gedanken, Spinnereien – so absurd sie auch scheinen mögen – müssen heraus gelassen werden. Oft ist der Output wertvoller, als man annimmt.

Und wenn es beim besten Willen nicht alleine geht? Dann denke ich mich in die Sache rein. Mein Ansatz: Eine Idee ist eine Idee. Und eine Idee ist niemals fertig, perfekt oder ähnliches. Es ist etwas, womit sich arbeiten lässt. Und wie sieht das genau aus? Nun, das nachstehende sind meine Ansätze, wie ich gedanklich vorgehe:

  • Buntstifte-InspirationIst die Idee witziger oder informeller Natur?
  • Bringt sie langfristig oder kruzfristig etwas
  • Kann eventuell ein Shitstorm folgen? Wenn ja, kann der bewältigt werden?
  • Werden irgendwelche ethischen oder moralischen Regeln verletzt?
  • Ist die Idee bezahlbar oder womöglich kostenlos?
  • Braucht es möglicherweise Partner hinsichtlich der Umsetzung?
  • Ist die Idee wirklich neu?

All diese Fragen helfen dabei, eine Grundidee besser einschätzen zu können. Und selbst wenn die eigentliche Idee vielleicht doch nicht so gut wie gedacht ist, entwickelt sich daraus eine neue Idee oder ein Ableger. Wichtig ist nur, mit Ruhe und einem freien Kopf an die Sache heranzugehen.


Idee und Struktur

So witzig, neu und amüsant eine Idee auch sein mag, irgendwann muss ihr Struktur und ein Konzept verliehen werden. Ist die Idee tatsächlich umsetzungstauglich, dann sollte das nicht einfach so passieren. Dadurch verbrennt die Idee möglicherweise nur, weil keiner weiß, wohin es gehen soll und was eigentlich bezweckt werden soll.

Und das gehört in solch ein Konzept rein:

  • Zielgruppendefinition
  • Reichweite
  • zu bedienende Kanäle
  • Zeitplan
  • Hauptziel und Zwischenziele
  • KPIs definieren
  • Umsetzung und Koordination
  • Monitoring und Controlling

Und wenn nun doch was schief läuft? Ursache(n) finden, anpassen und weiter gehts.
Natürlich kann eine Idee auch ordentlich nach hinten losgehen. Aber selbst das ist nicht schlimm, denn die Learnings aus dem Scheitern sind unwahrscheinlich viel wert und können beim nächsten Anlauf berücksichtigt werden.


Möglichkeiten

Ja, die gibt es wie Sand am Meer. Aber ich führe hier keine fertigen Ideen auf. Denn jeder der etwas neues braucht, ist dadurch nur mehr eingeschränkt. Die folgenden Punkte sind einfach Ansätze – alles frei heraus aus meinen Gedanken:

  • PapierbooteBalance zwischen Online und Offline schaffen
  • Guerilla-Kampagnen
  • Brand Kampagnen
  • Soziales Engagement
  • Testimonials
  • interaktive Online-Kampagnen
  • Tutorials, Videos, virale Aktivitäten
  • Workshops
  • Online-Serien

Gerne würde ich hier mehr schreiben, aber es geht einfach nicht. Eine Idee für eine Seite oder ein Projekt kommt erst dann, wenn man 1-2 Sachen darüber weiß. Das kriegen wir auf jeden Fall hin.
Und Ideen für das nächste 1.Mio-Dollar-Projekt behalte ich natürlich für mich 😉

zitat paulo cohelo starting creativity